Kurzbiographie


Claudia Bisagno
dipl. PDTD RAD RTS London erhielt ihre ersten 10 Jahre Ballettunterricht an der Ballettschule des Opernhauses Zürich und beim Ballett Center Gerda von Arb, bevor sie ihre Berufsausbildung mit einem MIGROS-Stipendium an der Staatlichen Ballettschule Berlin (Ost) bei der Vaganova-Schülerin und Bolschoi-Pädagogin Nina V. Belikova sowie an der Ballettschule der Hamburgischen Staatsoper bei John Neumeier abschloss.

Danach begann ihre rund zehn Jahre dauernde  Bühnentätigkeit als freischaffende Balletttänzerin und Musicaldarstellerin. Ihr grösster Arbeitgeber war das Opernhaus Zürich. Mit verschiedenen Tourneetheatern stand sie auch in mehreren Musicals auf vielen Bühnen im deutschsprachigen Europa. Sie tanzte
- zum Teil solistisch - unter anderem in Choreographien von John Cranko, Bertrand d'At, Jean Louis Bert, Dick Price, Hans Meister, Paula Lansley, James Sutherland, Myriam Naisy, Jürg Burt, Eric Franklin und Aleksandr Wilansky. Sie wurde ausserdem in die Weltklasse-Kompagnie des Kirov Theaters (heute Mariinsky Ballett) in St. Petersburg aufgenommen, entschied sich aber aus familiären Gründen dagegen, nach Russland umzuziehen.

Zu ihren wichtigsten Lehrern gehören Helga Elschenbroich, Hans Meister, Natalia Dudinskaya, Truman Finney, Alexandra Petracci, Aleksandr Wilansky, Chinko Rafique, Sulamith Messerer, Nancy Kilgour und Elaine Rea. 

Claudia Bisagno kennt den Theaterbetrieb von allen Seiten. Sie hat beispielsweise Kostüme entworfen und genäht wie auch bei komplexen Vorstellungen reibungslose Abläufe organisiert und betreut. 

2002 bis 2007 unterrichtete Claudia Bisagno an der Tanzschule ART
in Rüschlikon und von 2006  bis Sommer 2009 war sie  Lehrerin an der Stage School Zürich. Sie hat an diesen Schulen etliche Stücke für ihre Schülerinnen choreographiert, die allesamt grossen Applaus geerntet haben. 2003 hat sie sich mit dem Abschluss eines Professional Dancer's Teaching Diploma an der Royal Academy of Dance in London zur Ballettlehrerin weitergebildet.

 2005 hielt Claudia Bisagno an der Universität Zürich Irchel an einer Ärztefortbildung den vielbeachteten Vortrag “Tanz als Kunst und Therapie”, der in diversen Fachzeitschriften (Medizin und Tanz) veröffentlicht wurde (siehe auch Rubrik Presse).

Im Juni 2008 sowie im Mai 2009 war sie Jury-Mitglied am internationalen Ballettwettbewerb in Solothurn.

Sie ist eingetragen im Berufsregister von DanseSuisse, ist Mitglied der TanzVereinigung Schweiz sowie der Royal Academy of Dance und verfügt über die Qualifikation "Leiterin Gymnastik und Tanz Jugendsport" vom Bundesamt für Sport. Claudia Bisagno ist von der Krankenversicherung SWICA akkreditiert und ihre SchülerInnen profitieren bei dieser Gesundheitsorganisation von vorteilhaften Spezialbedingungen (für Details siehe Rubrik "Bedingungen").

Portrait: Federico Näf

 
Tag der offenen Tü
r Juni 2009                             Foto: Aleksandr Wilansky